Supervision

Sie wünschen sich Supervision, um in Ihrem Beruf allein oder mit Ihrem Team an folgenden Zielen zu arbeiten?

  • Verbesserung der Arbeitsqualität und Arbeitszufriedenheit
  • Verbesserung der kollegialen Zusammenarbeit
  • Erreichen oder Halten einer gesunden Balance zwischen Arbeit und Freizeit

Dann lade ich Sie zunächst herzlich ein, mich entweder in meinen Praxisräumen in Berlin Neukölln (Kontakt) oder in Ihrer Einrichtung bzw. Klinik im Raum Berlin und Brandenburg kennenzulernen.

Zunächst klären wir den Anlass der Beratung (Was führt mich her?), Ihr Anliegen (Worum geht es?) und den Auftrag (Was möchte ich erreichen?).

Wenn es für Sie und/oder  Ihr Team mit mir passt, wird es im weiteren Verlauf der Beratung darum gehen, immer wieder die Froschperspektive Ihres Arbeitsalltags zu verlassen und Ihr Tun und Ihr Miteinander in Ihrem Arbeitskontext mit mir als außenstehender Person aus neuen Blickwinkeln zu betrachten. Im gemeinsamen Gespräch helfe ich Ihnen mittels neugieriger Fragen, empathischer Einfühlung und manchmal provokativer aber immer wohlwollender Rückmeldungen bei der Suche nach Möglichkeiten für neue Handlungsentwürfe. Die erarbeiteten Handlungsentwürfe können Sie oder/und Ihr Team in Ihrem Arbeitszusammenhang ausprobieren und daraufhin prüfen, ob Sie Ihnen bezogen auf Ihren Auftrag hilfreich oder nützlich sind.

Als Systemikerin gehe ich von der Prämisse aus, dass Probleme und Belastungen, die Anlass für die Supervision sind, durch die Kommunikationsmuster im System hervorgerufen und aufrechterhalten werden um ein Gleichgewicht zu erreichen – sei dies in der Klientenfamilie, im Verhältnis zwischen Helfer und Klient, im Team oder der Gesamtorganisation. Das Ziel, ein Gleichgewicht zu erreichen, verfolgen die Mitglieder eines Systems mit unterschiedlichen Strategien, denen zumeist gute Absichten oder zumindest gute Gründe zugrunde liegen. Für mich steht zunächst im Vordergrund, Ihnen dazu zu verhelfen, sich im Austausch miteinander und/oder mit mir zu sortieren, um Belastungen und schwierige Gefühle zu verstehen. Erst im zweiten Schritt wird nach meiner Erfahrung die Reflexion der eigenen Position und der relevanter Anderer möglich. Dann können Lösungen erkennbar und dafür vorhandene Ressourcen nutzbar gemacht werden.

Dabei sind Sie selbst oder Ihr Team ExpertInnen für die Lösung!

Wichtig ist mir, dass Sie sich ernst genommen fühlen und mitbestimmen, wie und woran gearbeitet wird. Gleichzeitig übernehme ich bei der Supervision Ihres Teams oder einzelner Mitarbeiter die Verantwortung dafür, dass an arbeitsrelevanten Themen gearbeitet wird und auch die Qualität der Arbeit und Zufriedenheit der „Kunden“ nicht aus dem Blick gerät. Zudem ermutige ich dazu, für schwierige Themen bei Bedarf auch den Dialog mit der Leitung zu suchen, auch im Rahmen der Supervision.

Sie wünschen sich – im Team oder Einzeln, als Mitarbeiter, Selbständige oder Führungskraft – mit mir an neuen Handlungsoptionen in diesen Feldern zu arbeiten? Wenn sich Ihr Anliegen auf Ihre direkte Arbeit mit Klienten, Patienten und Kunden bezieht, ist Fallsupervision das Format Ihrer Wahl. Geht es um die Zusammenarbeit im Team oder auch die Entwicklung neuer Konzepte, so empfiehlt sich Teamsupervision. Hier kann es natürlich auch um die Klärung von Konflikten gehen. Dies kann auch gesondert in einer zeitlich begrenzten Konfliktmoderation geschehen. Ansonsten besteht neben Teamsupervision die Möglichkeit, mit mir auch Einzelgespräche zu vereinbaren, je nach Bedarf mit dem Schwerpunkt auf Ihre persönliche berufliche Orientierung, Ihre Arbeit mit Klienten, oder in Form eines Leitungscoachings.